Grundsteuerreform in Aachen

Grundsteuerreform

Grundsteuerreform – Was ändert sich für Sie als Immobilieneigentümer?

Immobilieneigentümer müssen zukünftig mit grundlegenden Veränderungen bei der Grundsteuer rechnen, die nicht jedem gefallen werden. Dennoch sind diese auf lange Sicht unabdingbar. Was sich für Sie als Immobilieneigentümer mit der neuen Grundsteuerreform verändert, wozu diese notwendig ist und wie Sie damit umgehen, können Sie hier nachlesen.

Grundsteuer: Was ist das? – Eine Definition

Die Grundsteuer wird von Grundstücks- und Immobilieneigentümern auf Grundstücke und Gebäude entrichtet. Diese legt der Immobilieneigentümer über die Betriebskostenabrechnung auf die Mieterinnen und Mieter um. Diese Steuer betrifft zudem gewerbliche Grundstücke ebenso wie Flächen aus der Land- und Forstwirtschaft.

Warum bedarf es der groß angelegten Grundsteuerreform?

Das derzeitige System zur grundsteuerlichen Bewertung wurde vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig befunden. Hintergrund dafür ist ein Verstoß gegen das Grundgesetz. Grundstücke gleicher Art wurden bisher unterschiedlich behandelt, was ein Verstoß gegen das im Grundgesetz verankerte Gebot der Gleichbehandlung darstellt. Auch die Ost-West-Schneise spielt dabei eine maßgebliche Rolle. 

Die Grundsteuerberechnung bezog sich bis zur Grundsteuerreform auf sehr alte Werte. Während im Westen die Grundstücke nach ihren Werten im Jahr 1964 berücksichtigt werden, beruhen die Werte in ostdeutschen Ländern sogar auf Feststellungen aus dem Jahr 1934. Im gesamten Deutschland gibt es deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Bundesländern.

Hauptziel der neuen Regelung ist die verfassungskonforme und unbürokratische Umsetzung sowie die neue Ausgestaltung des Grundsteuer- und Bewertungsrechts. Die Grundsteuer soll den Kommunen als zuverlässige Einnahmequelle erhalten bleiben.

Das ändert sich für Sie als Immobilieneigentümer

Die Grundsteuerreform stellt Immobilieneigentümer vor einige Herausforderungen, die jedoch lösbar sind.

So lässt sich die zukünftige Grundsteuer errechnen: Drei-Punkte-Plan

Was zunächst kompliziert erscheint, basiert auf einer einfachen Formel, die sich in drei Punkten umsetzen lässt.

Die Formel zur Berechnung der Grundsteuer gemäß Grundsteuerreform:

Wert x Steuermesszahl x Hebesatz

Punkt 1: Grundbesitzwert

Zur Berechnung des Grundbesitzwertes beziehen Sie als Immobilieneigentümer fünf elementare Faktoren mit ein:

1. Bodenrichtwert (Wert des Bodens)

2. Höhe der Nettokaltmiete (statistisch ermittelt): abhängig von der Mietniveaustufe der Gemeinde

3. Grundstücksfläche

4. Art der Immobilie

5. Gebäudealter

Punkt 2: Wertsteigerungsausgleich

Da seit 1935 (Ost) und 1964 (West) keine Aktualisierungen hinsichtlich der Werte (Wertsteigerungen) stattgefunden haben, soll sich das mit der Grundsteuerreform ändern. Die Steuermesszahl, ein wichtiger Faktor zur Grundsteuerberrechnung, wird dazu laut BUNDESMODELL https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/FAQ/2019-06-21-faq-die-neue-grundsteuer.html auf 1/10 des bisherigen Wertes von 0,35 % auf 0,034 % gesenkt. 

Darüber hinaus sollen weiterhin Förderungen des sozialen Wohnungsbaus sowie von genossenschaftlichem und kommunalem Wohnen möglich sein. Gesellschaften, die günstiges Wohnen ermöglichen, erhalten einen zusätzlichen steuermindernden Abschlag um 25 % bei der Steuermesszahl.

Punkt 3: Kommunale Anpassungen der Hebesätze

Den Kommunen ist es erlaubt, die Hebesätze anzupassen, sofern sich das Grundsteueraufkommen mit der Neubewertung ändert. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass sie davon Gebrauch machen werden, da eine Grundsteuererhöhung nach ihrem Dafürhalten nicht realisierbar ist.

Die neue Grundsteuer C: Worauf bezieht sich das?

Im BUNDESMODELL zur Grundsteuerreform taucht neben den Berechnungsreformen eine ganz neue Steuerbezeichnung auf: Grundsteuer C. Ausgangslage für die C-Grundsteuer ist der deutliche Wohnungsmangel, der besonders in Ballungsgebieten besteht. Dies betrifft vor allem die Gemeinden. Diese sollen für baureife Grundstücke, die lange unbebaut bleiben, den Hebesatz erhöhen dürfen. Damit verteuert diese neue Grundsteuervariante bisher übliche Spekulationsobjekte, die ausschließlich der Wertsteigerung zuträglich sind. Dies dient der zusätzlichen Motivation, auf leeren Baugrundstücken Wohnraum zu schaffen.

Auswirkungen der Grundsteuerreform auf Ihre Grundsteuerzahlung

Die deutliche Absenkung der Steuermesszahl sowie die Hebesatzanpassung erwecken zunächst den Anschein, dass für Steuerzahlende insgesamt die Steuer auf Grundstücke und Immobilien gleich bleibt. Doch hier trügt der Schein. Einige Menschen werden mit einer höheren Grundsteuer konfrontiert, während andere weniger bezahlen. Dies dient dem Ausgleich der bisherigen Ungleichheiten, die vom Bundesverfassungsgericht als ungerecht beurteilt wurden. Die Bewertungsunterschiede resultieren aus der Feststellung aus stark veralteten Werten.

Eine Pauschalaussage, wie sich die Steuer für jeden Einzelnen verändert, lässt sich an dieser Stelle nicht machen. Folgende Faktoren spielen dabei eine Rolle:

  • Bundesland (Ost oder West),
  • veränderter oder nicht veränderter Hebesatz durch die Kommunen.

Möglicherweise profitieren auch Mieter, insbesondere aus großen Mehrparteienhäusern, von dieser Reform.

Die Feststellungserklärung – Was Immobilieneigentümer tun müssen

Die Neubewertung erfolgt durch das Finanzamt DirektLink. Dazu benötigt die Behörde für jedes Grundstück die Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts. Diese wird elektronisch über ELSTER eingereicht. 

Die Abgabefrist soll am 1. Juli 2022 beginnen und am 31. Oktober 2022 enden. Wichtig: Die Aufforderung der Behörden zur Abgabe dieser notwendigen Erklärung erfolgt durch eine öffentliche Bekanntmachung. In der Regel wird niemand persönlich kontaktiert. Im Zweifel empfiehlt es sich, bei Ihrem örtlichen Finanzamt nachzufragen. Mit entsprechender Vollmacht kann Ihr Steuerberater die Abgabe der Feststellungserklärung für Sie durchführen.

Wichtige Angaben zur Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts

Wie bei allen steuerlichen Aktivitäten, ist die richtige Kommunikation entscheidend. Die Finanzämter benötigen von den Eigentümern mit der Abgabe der Feststellungserklärung folgende wesentlichen Angaben:

  • Lage des Grundstücks oder des Betriebs der Land- und Forstwirtschaft,
  • Angaben zu den Eigentumsverhältnissen,
  • Gemarkung, Flur sowie Flurstück des Grundvermögens,
  • Art des Grundstücks (unbebaut, bebaut, Wohngrundstück, andere Art der Bebauung),
  • Grundstücksfläche,
  • mehrere Gemeinden (ja / nein),
  • Mieteigentumsanteil,
  • Art der Nutzung,
  • Baudenkmal,
  • evtl. Abbruchverpflichtung.

Was bedeutet die im BUNDESMODELL angesprochene Öffnungsklausel?

Einige Bundesländer haben bereits angekündigt, ein wertunabhängiges Modell für ihre Gemeinden zu etablieren. Hier besteht die Befürchtung, dass die Ergebnisse aus dem Flächenmodell möglicherweise Ungerechtigkeiten hervorrufen. Diese fünf Länder machen aktuell von der Öffnungsklausel Gebrauch:

1. Baden-Württemberg,

2. Bayern,

3. Hamburg,

4. Hessen,

5. Niedersachsen.

Dagegen wenden die Bundesländer Sachsen und Saarland das BUNDESMODELL vollumfänglich, unter Modifizierung der Steuermesszahl, an. Bis zum 31. Dezember 2024 verfügen die Länder über einen ausreichenden Zeitrahmen, Regelungen auf den Weg zu bringen, die vom BUNDESMODELL abweichen. Einen Tag später, 1. Januar 2025, greift das Bundesrecht.

Nach welchem Modell erfolgt die Grundsteuerberechnung in NRW?

Für Nordrhein-Westfalen gilt das BUNDESMODELL in vollem Umfang. Die Öffnungsklausel kommt in diesem Bundesland nicht zum Einsatz. Ob die C-Grundsteuer eine Rolle spielt, hängt von den Örtlichkeiten ab. In Ballungsgebieten sollte dies der Fall sein. Ansonsten gelten in NRW mit der Grundsteuerneuregelung sämtliche Änderungen, Herangehensweisen und für Immobilienbesitzer vorgesehene Verpflichtungen, wie die pünktliche Abgabe der Feststellungserklärung. Ob die Kommunen in NRW von der Anpassung des Hebesatzes Gebrauch machen, ist nicht festgeschrieben, aber erwartbar.

Mit welchem Jahr wird der neue Grundsteuerwert fällig?

Bereits jetzt sind alle Vorbereitungen, sowohl bei den Ländern als auch beim Bund und den Immobilieneigentürmern, im Gange. Insbesondere die Abgabe der Feststellungserklärung ist bereits im Jahr 2022 (zwischen 1. Juli 2022 und 31. Oktober 2022) fällig.

Die neue Grundsteuer bezahlen Sie jedoch erst ab 1. Januar 2025.

Die konkrete Höhe zu Ihrem neuen Grundsteuerwert kann aktuell noch niemand benennen.

Wir finden den passenden Käufer/Mieter für Ihre Immobilie – Sicher.Schnell.Professionell

Sie wollen mehr erfahren? Hier finden Sie alles über IVB Immobilien in Aachen

Jetzt ansehen
Wann soll ich meine Immobilie verkaufenAdobeStock_377959448

Verkaufszeitpunkt

Sie spielen mit dem Gedanken Ihre Immobilie zu verkaufen? Aber wann ist der richtige Zeitpunkt. In einem gemeinsamen Gespräch können wir mit Ihnen erörtern wie und wann ein Verkauf möglich ist.
Immobilienverkauf, aber wann?AdobeStock_504990437

Anlageimmobilien

Die Preise fallen, die Zinsen steigen. Soll ich mir trotzdem eine Immobilie für die Altersvorsorge kaufen. Ganz klare und einfache Antwort. Es kommt drauf an? Worauf kommt es an, genau - auf die Immobilie.
Nebenkosten für EigentümerAdobeStock_60365592

Eigentümernebenkosten

Nicht alle Nebenkosten kann ich als Vermieter auf den Mieter umwälzen. Diese sind umlegbaren Nebenkosten schmälern auf der einen Seite meine Rendite - sie sind aber auch steuerlich absetzbar.
Kaufsteuern beim ImmobilienerwerbAdobeStock_134181175

Verkaufssteuern

Beim Immobilienkauf fällt die Grunderwerbsteuer an. Wenn Sie als Eigentümer eine nicht selbst bewohnte Immobilie verkaufen und diese nicht länger als 10 Jahre im Eigentum hatten fällt Spekulationssteuer an, dazu hier mehr.
GrundbuchAdobeStock_354450931

Grundbuch

Das Grundbuch - Neben dem Bestandsverzeichnis gibt es auch die Abt. I, II und III. Wir erklären Ihnen, wo was steht und warum es wichtig ist zu verstehen was dort steht.
MaklerkostenAdobeStock_502179207

Maklerkosten

Wer die Musik bestellt, der bezahlt sie auch. Lange Jahre haben viele Makler die Verkäufer nicht an den Maklerkosten beteiligt. Dies hat sich allerdings gesetzlich geändert und das ist gut so.
Maklervergleich - Immobilienmakler AachenAdobeStock_163911085

Makler versus Makler

,
Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen und sind unsicher, für welchen Makler Sie sich entscheiden sollen. Wir bieten Ihnen Hilfe zum Vergleich an.
Hausüberwachung IVB Peter DondorfAdobeStock_360822599

Smart Living

,
Smart Living - für viele noch bömische Dörfer. Wer aber einmal die Vorzüge genutzt hat, möchte es nicht mehr missen. Einfach - einfach !
Bauen im Winter in AachenAdobeStock_50760226

Bauen im Winter

Sie möchten eine Immobilie bauen? Die Bauzeit liegt im Winter bzw. in den Frostmonaten? Auf einige Punkte ist zu achten, ansonsten kann es nach hinten los gehen.
Wintergarten Anbau Glashaus VerschattungAdobeStock_220767676

Wintergarten

Egal ob Regen, Sonne oder Schnee. der Wintergarten ist zu jeder Jahreszeit der richtige Raum um eine schöne Zeit zu verbringen.
Tinyhouse in AachenAdobeStock_335188612

Tiny House

Tiny-House, Baumhaus oder Bootshaus - immer mehr denken über alternative Wohnformen nach. Treiber dieser Ideen sind auch ökologische Gründe sowie die Corona-Pandemie.
Glückselig Senioren durch IVB ImmobilienNDABCREATIVITY 307841388

Seniorengerechtes Leben

Seniorengerechtes Wohnen rückt immer mehr in den Mittelpunkt der Immobiliennutzung, wenn Sie mehr erfahren möchten klicken Sie auf den Button
Immobilienfinanzierung

Finanzierung

„Wer bauen will, muss zwei Pfennige für einen rechnen.“ Das gilt fast 200 Jahre und einen Währungswechsel später noch genauso – zumindest im Prinzip.

Immobilienverkauf in Coronazeiten? Aber sicher!

Der Zeitpunkt zum Immobilienverkauf war in den letzten Jahren nie besser. Die Nachfrage nach Einfamilienhäusern ist auf einem absolut hohem Niveau.
Immobilienverkauf- IVB Immobilien Aachen

Guter Zeitpunkt für Immobilienverkauf

Wer seine Immobilie verkaufen will, erwischt eine gute Zeit: Die Preise und die Nachfrage sind hoch. Auch während der Pandemie sind Verkäufe problemlos durchführbar.
Verkaufssteuer - IVB Immobilien Aachen

Verkaufssteuern

Auch „unbewegliches Vermögen“ ist nur von kurzer Verweildauer: Wer ein Grundstück, ein Haus oder eine Wohnung kauft, ist zu bestimmten Abgaben verpflichtet.
Nebenkosten - IVB Immobilien Aachen

Nebenkosten für Eigentümer

Auf den ersten Blick ist es eindeutig: Mieten ist günstiger als Kaufen. Wer in einer Eigentumswohnung lebt, trägt jeden Monat höhere Nebenkosten als ein Mieter.
Anlageimmobilien - IVB Immobilien Aachen

Anlageimmobilien

Niedrige Zinsen – hohe Kaufbereitschaft. Diese „Formel“ ist nicht besonders kompliziert. War es jemals preiswerter, eine Immobilie als Kapitalanlage anzuschaffen?
ImmoWertV - IVB Immobilien Aachen

ImmoWertV

Was ist eine Immobilie wert? Für den Eigentümer meist deutlich mehr als für den Käufer. Erlebnisse, Erinnerungen und Emotionen lassen sich nicht mit Geld aufwiegen.
Verkaufszeitpunkt - IVB Immobilien Aachen

Verkaufszeitpunkt

Wenn eine Immobilie den Eigentümer wechseln soll, gibt es dafür im Wesentlichen zwei Zeitpunkte: einen richtig guten und einen ziemlich schlechten.
Maklerbeteiligung - IVB Immobilien Aachen

Maklerbeteiligung

Was gibt es Entspannteres als einen Immobilienverkauf? Nichts, wenn man sehr viel Zeit hat, äußerst gut verhandeln kann und Papierkram über alle Maßen mag.
Maklerkosten - IVB Immobilien Aachen

Maklerkosten

Laut einem neuen Gesetz (welches am 23.12.2020 in Kraft tritt) zur Aufteilung der Maklerprovision kommen private Immobilienkäufer zwar nun doch nicht in den angedachten Genuss völliger Kostenbefreiung, aber ihre Position wird bundesweit erheblich gestärkt.
Grundstücksbewertung - IVB Immobilien Aachen

Grundstücksbewertung

Grundstück zu verkaufen? Gut – aber zu welchem Preis? Was schützt vor überzogenen Vorstellungen oder einem Geschäft unter Wert?
Einbruchschutz - IVB Immobilien Aachen

Einbruchschutz

Bundesweit verschafft sich alle sechs Minuten ein Dieb erfolgreich Zugang zu einem Haus oder einer Wohnung. Aber so viel ist sicher: Fast die Hälfte aller Versuche scheitert an Schutzmaßnahmen.
Altersvorsorge - IVB Immobilien Aachen

Altersvorsorge

Ob es sich für die Rente rentiert? Das Eigenheim zur Altersvorsorge ist ein Traum, den sich viele Menschen früh verwirklichen.
Sanierungsförderung - IVB Immobilien Aachen

Sanierungsförderung

Da sämtliche Bestandsgebäude in Deutschland bis zum Jahr 2050 „klimaneutral“ sein sollen, bietet der Staat finanzielle Hilfe für Sanierungsprojekte an.
Umlagefähige Nebenkosten - IVB Immobilien Aachen

Umlagefähige Nebenkosten

Wer ein Haus sein Eigen nennt, der weiß: Es zu unterhalten, kostet Geld. Wer sein Haus auch noch vermietet, der weiß (nicht immer), welche Nebenkosten er auf seine Mieter umlegen darf.
Umzug - IVB Immobilien Aachen

Umzug

4,8 Millionen Haushalte und damit mehr als acht Millionen Menschen wechseln in Deutschland jährlich ihren Wohnraum.
Virtuelle Besichtung - IVB Immobilien Aachen

Virtuelle Besichtigungen

Mit dem Angebot einer virtuellen Besichtigung ihrer Immobilie rennen sie bei vielen Interessenten offene Türen ein.
Verkaufsfehler - IVB Immobilien Aachen

Verkaufsfehler

Schneller geht es kaum. Doch maklerlos bedeutet nicht makellos – und deshalb gibt es eine Reihe von Fehlern, die man vermeiden sollte, wenn das private Projekt „Hausverkauf“ nicht zum Ausverkauf verkommen soll.
Immobilienversicherung - IVB Immobilien Aachen

Immobilienversicherung

Wer den Schaden hat, braucht für den „Schrott“ nicht zu sorgen? Doch, und das kann für jeden Immobilieneigentümer ziemlich teuer werden, der nicht versichert ist.
Mietnomaden - IVB Immobilien Aachen

Mietnomaden

Sie haben eine Immobilie zur Vermietung und einen Mieter gefunden – aber mehrmals keine Miete erhalten?
Energieausweis - IVB Immobilien Aachen

Energieausweis

Ein Energieausweis ist für Hauseigentümer mittlerweile vorgeschrieben und zehn Jahre lang gültig.
Verkaufsunterlage - IVB Immobilien Aachen

Verkaufsunterlagen

Papier ist bekanntlich geduldig – und Sie sollten es auch sein, wenn Sie die notwendigen Dokumente zusammensuchen, die Sie für den Verkauf einer Immobilie benötigen.
Immobiliensanierung - IVB Immobilien Aachen

Immobiliensanierung

Ist Ihre Immobilie in die Jahre gekommen? Das ist noch lange kein Grund, dem Glanz vergangener Tage nachzutrauern.
Scheidungsimmobilien - IVB Immobilien Aachen

Scheidungsimmobilie

Steht eine Trennung ins Haus, gibt es für die gemeinsame Immobilie mehrere Optionen.
Erbschaft - IVB Immobilien Aachen

ERB-GUT – Geerbt? Was nun?

Wenn der Nachlass eine Immobilie umfasst, stehen wichtige Entscheidungen an – die gut überlegt sein sollten.