FAQ Bewertung - IVB Immobilien Aachen

FAQ zur

Bewertung

Fragen und Antworten rund um die Immobilienbewertung

Nur wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie kennen, können Sie die Immobilie auch zum besten Preis verkaufen. Die Bewertung einer Immobilie erfolgt weder mit dem Blick in die Glaskugel noch werden die Kaufpreise gewürfelt. Wir haben Ihnen nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Immobilienbewertung zusammengestellt.

Es gibt unterschiedliche Gründe, wann eine Immobilienbewertung benötigt wird. Wir möchten an dieser Stelle nur einige Aufzählen:

– Immobilienerwerb
– Immobilienverkauf
– Immobilie geerbt
– Vermögensaufteilung wegen Trennung oder Scheidung
– Schenkung
– notwendige Pflegschaft oder Betreuung

In Deutschland gibt es drei unterschiedliche normierte Wertermittlungsverfahren nach ImmoWertV, um bebaute oder unbebaute Grundstücke zu bewerten.

Vergleichswertverfahren: Um den Wert eines Grundstückes zu ermitteln, wird das Vergleichswertverfahren herangezogen. Die Parameter des zu bewertenden Grundstückes wird mit unterschiedlichen Grundstücken und deren Preise verglichen, die diese Grundstücke in der Vergangenheit erzielt haben. Hier kommt es vor allem auf die Mikro- und Makrolage sowie die Größe und die Ausnutzung an.

Ertragswertverfahren: Beim Ertragswertverfahren sind die eingehenden Erträge wichtig. Vor allem ist zu prüfen, ob die Erträge nachhaltig zu erzielen sind. Weiterhin fließen auch die Restnutzungsdauer und der Zustand der Immobilie in die Bewertung ein.

Sachwertverfahren: Im Sachwertverfahren ist der Bodenwert und der Wert der baulichen Anlagen maßgebend. Der Wert der baulichen Anlagen wird aufgrund der aktuellen Normalherstellungskosten (NHK2010) berechnet. Das Alter des Gebäudes, Bauschäden und Baumängel fließen ebenfalls ein.

Das Honorar einer Immobilienbewertung orientiert sich in der Regel am Verkehrswert der Immobilie. Ebenfalls wird berücksichtigt, ob Rechte – wie Nießbrauch oder Wegerechte – berücksichtigt werden müssen. Die genauen Kosten für eine Immobilienwertermittlung muss im Einzelfall angefragt werden.

Unser Hinweis: Beauftragen Sie uns mit dem Verkauf Ihrer Immobilie, dann ist die Verkehrswertermittlung kostenfrei für Sie.

Der Zeitaufwand ist für jede Immobilie unterschiedlich anzusetzen. Wichtig ist zunächst, ob alle notwendigen Unterlagen dem Gutachter vorgelegt werden. Muss er beim Bauamt Unterlagen besorgen, dann verzögert es sich dementsprechend. Im Regelfall dauert die Erstattung eines Gutachtens ein bis zwei Wochen.

Unser Hinweis: Versuchen Sie möglichst viele Unterlagen zusammenzustellen, so kann der Gutachter schneller mit der Bewertung starten, da einige Bauämter nur auf Termin arbeiten was zu Verzögerungen führen kann.

Je nach dem herangezogenen Bewertungsverfahren sowie der Art des zu bewertenden Objektes sind unterschiedliche Unterlagen von nöten. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir senden Ihnen gerne unverbindlich ein PDF zu, aus dem Sie alle diese Informationen entnehmen können.

Nein, müssen Sie nicht. Allerdings ist die Bewertung nur dann kostenfrei, wenn Sie uns mit dem Verkauf Ihrer Immobilie beauftragen.

Ja, mit einem Gutachten erfahren Sie somit den Wert der geerbten Immobilie. Diese Bewertung können Sie ebenfalls dem Finanzamt vorlegen, so dass die Erbschaftssteuer auch richtig berechnet werden wird.

Hinweis: Lesen Sie dazu unsere Ratgeber, die Sie auf unserer Homepage finden.